Hochmut kommt vor dem Fall

Ein Blick auf eine Tabelle kann nützlich sein muss aber nicht.Nach dem tollen Spiel vor zwei Wochen bei dem beim Tabellenführer der Sieg verschenkt wurde können die Jungs Heute von Glück reden im Endspurt noch einen Punkt geholt zu haben.
Eine gute Mannschaft des Griechisch SVM Alexandros Nürnberg ging nach 4 Minuten in Führung. Freundlich begleitet von den VFL Jungs die anstatt zum Ball zu gehen den Gegner freien Lauf ließen. Auch wenn die Griechen besser waren als es die Tabelle darstellt hätten die Jungs bei normaler Leistung den dreier holen können aber Heute war keiner der Jungs auf normalem Niveau. Besonders die Abwehr zeigte eine nicht für möglich geglaubte Leistung.
Mit Luca fehlte zwar eine Stütze in der Innenverteidigung aber das kann keine Entschuldigung sein.
Jan konnte in einem technisch nicht gerade hochklassigen Spiel in der ersten Hälfte das 1:1 erzielen. Direkt nach Wiederanpfiff gingen die Jungs sogar in Führung um dann im Gegenzug den Ausgleich zu kassieren. Die Gastgeber gingen dann sogar mit 4:2 in Führung.
Bei jedem Gegentor wurde schlecht verteidigt.
Nicht das der falsche Eindruck entsteht die Griechen waren in den entscheidenden Situationen einfach energischer und die Führung war durchaus verdient.
Durch einen Doppelschlag kurz vor Ende konnte doch noch ein Punkt gerettet werden.
Unter dem Strich war es für uns sogar ein glücklicher Punkt da die Griechen zwar nicht geglänzt aber dafür gekämpft haben.
Das 4:4 war für die Zuschauer sicher spannend für die Jungs wird es sicher Konsequenzen im Training haben.
Kopfwäsche inklusive.

Kommentare sind geschlossen.