Ein lockeres Dutzend

Zu Gast bei FC Stein /DJK Oberasbach

Das Spiel passte sich zu Beginn dem trüben Novemberwetter nahtlos an. Kein Tempo, keine Kreativität und vor allem keine Aggressivität gegen den Ball. Nach weniger als 5 Minuten war der erste Brüller notwendig um die Jungs gegen das Tabellenschlusslicht aus der Lethargie zu holen.Wieder einmal zeigten die Jungs ihr zweites Gesicht. Während gegen starke Gegner auch stark gespielt wird scheinen einige mit den Gedanken in solchen spielen zu sehr bei der Tabelle zu sein und schalten einen Gang zurück. Trotz der Warnungen vor dem Spiel den Gegner ernst zu nehmen. So was geht öfter schief. Heute aber nicht.
Der Gastgeber vom FC Stein /DJK Oberasbach war nicht wirklich ein gefährlicher Gegner und konnte wenig entgegen setzen dennoch wurde früh gewechselt um den Jungs begreiflich zu machen das ihr Spiel nicht besonders toll war. Das Halbzeitergebnis von 4:0 war bereits deutlich spiegelte aber nicht die Vielzahl der Torchancen wieder.
Selten gibt es einen Anschiss bei einer 4:0 Pausenführung aber der heutige war berechtigt.
Nach dem Pausentee wurde es etwas besser und das Ergebnis konnte bis zum Schlusspfiff deutlich auf 12:0 ausgebaut werden. Wie einseitig das Spiel war zeigt das unser Robin im Tor nur einen Ball ablaufen musste. Der Rest waren Rückpässe um das Spiel nicht zu eng zu machen. Auch wenn es Arrogant klingt aber der Gastgeber war mit dem 12:0 noch gut bedient. Dennoch ein Kompliment an die Gastgeber die sich jederzeit fair verhalten haben.
Durch den Sieg konnte vorübergehend die Tabellenführung erobert werden allerdings hat der punktgleiche zweite SV Wacker auch ein Spiel weniger.
Fazit: Die Jungs können weiter oben mitspielen müssen aber an ihrer Einstellung arbeiten.
Fußballspielen können die Jungs.

Kommentare sind geschlossen.