Erster Dreier ist eingefahren

Die Vorbereitung war alles andere als optimal. Mit der halben Mannschaft kann man wenig trainieren aber das geht den anderen Mannschaften wohl auch so. Eine spielerische Meisterleistung konnte man also schlecht erwarten beim ersten Punktspiel bei der DJK Eibach
und das traf auch so ein. Man merkte den Jungs die Sommerpause schon an. Viele hohe Bälle wurden schlecht kontrolliert und damit der Spielfluss gehemmt und unnötige Ballverluste fabriziert. Wenigstens auf die Abwehr war verlass. Eibach war bemüht konnte aber das VFL Tor nicht wirklich in Gefahr bringen unsere eigenen Angriffe sahen zu beginn durch ungenaues Passspiel vor dem gegnerischen Strafraum nicht viel besser aus. Wieder wurde bei vorstössen über die Außenbahnen das Tempo raus genommen anstatt mit Tempo Richtung Tor zu ziehen. In der ausgeglichenen Partie konnte dann Patrick doch nach 24 Minuten nach schönem Zuspiel von Kevin das 1:0 erzielen. In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit bekamen die Jungs dann einen schmeichelhaften an Burak verursachten Foulelfmeter zugesprochen den Kevin sicher zum 2:0 versenkte.
Hätten einige Eibacher mit dem Mund gespielt hätte es wohl anders ausgesehen aber dafür das man den Gegner beleidigt gibt es halt keine Punkte. Die Beleidigungen wurden aber wohl vom tollen Eibacher Publikum nicht gehört. Es sind ja immer die anderen die Assis aber das haben die dann sicher auch nicht gesagt.
Eibach kam zur zweiten Halbzeit mit der zweiten Luft und erzielte durch einen Freistoß den Anschlusstreffer.
Traurigerweise gab es in hälfte zwei sehr unschöne Szenen nachdem die Eibacher Nummer 9 ganz sportlich Luca körperlich angriff. Aber auch da waren sicher wieder wir schuld wenn dem Typ die Sicherungen durchbrennen weil er gefrustet ist. Leider denkt unser Spielführer Philipp er muss seine Freunde beschützen und hat sich dann ebenfalls daneben benommen so das auch er seine 5 Minuten Zeitstrafe bekam. Es folgten noch ein paar unqualifizierte Sprüche des Eibacher Publikums aber die Tore schossen die Jungs. Während von Eibach nur noch ein Pfostentreffer für Aufregung sorgte erzielten Patrick und Melih nach toller Vorarbeit von Burak und Jan den 4:1Endstand. Hätten die Jungs ihre Konter besser zu ende gespielt hätte es noch öfter im Eibacher Kasten geklingelt. Aber die Saison ist ja noch jung und es braucht ja auch ein Thema fürs Training. Nach dem Schlusspfiff bewies dann die Eibacher Nummer 9 das er nicht nur unsportlich ist sondern auch dumm daher reden kann.
Wie bereits erwähnt von dummen reden gibt es keine Punkte.
Wie viel Geld ich dem Schiedsrichter gegeben habe hat der Löffel natürlich nicht erfahren.
Unter dem Strich war es ein verdienter Sieg mit leider zu vielen unangenehmen Nebenaspekten. Eine richtige Torchance ausser den Freistoß und den Pfostentreffer hatte Eibach nicht aber auch das sehen die sicher anders.
Schade ist es das einige angeblich Erwachsene Menschen immer meinen von aussen ihren Senf dazu geben zu müssen anstatt die Jungs einfach Fußball spielen zu lassen.
Waren das schöne Zeiten damals in der Bezirksliga als man sich nach dem Spiel die Hände gab und das obwohl es da anders zur Sache ging. Aber die Liga kennt das sachkundige Publikum aus Eibach sicher nur aus der Zeitung.
Ich hab da gespielt.

Kommentare sind geschlossen.