Schräger Vormittag

C2 unterliegt zum Saisonabschluss mit 2:3 (1:2) bei der SG Wacker/Südwest

Schwache Tagesform und ein desolater Schiedsrichter besiegeln diese unnütze Niederlage am letzten Spieltag.Sonntagfrüh ist wirklich keine sinnvolle Anstoßzeit für pupertierende Teenager. Kaum ein Spieler unseres Teams fand an diesem Morgen zu seiner Form der letzten Wochen. Trotzdem gingen wir schon nach zwei Minuten durch Muhammet in Führung. Danach verflachte das Spiel etwas ehe sich allerspätestens in der 20 Minute selbst ein Mensch zum auffälligsten Akteur an diesem Tag machte: Schiedsrichter Gerald Binder. Der nicht mehr taufrische Referee aus Wolkersdorf hegte fast das komplette Spiel hindurch eine nicht nachvollziehbare Antipathie gegen unser Team. Es gab keinen augenscheinlichen Anlass oder Grund im Spielverlauf dafür. Selbst als aus heiterem Himmel sein Elfmeterpfiff für den Gastgeber Mitte der ersten Hälfte ertönte, blieben unsere Jungs noch ruhig. Die Beschwerde Altins über sein einseitiges Pfeifen goutierte er kurz vor der Halbzeit natürlich sofort mit der gelben Karte. Zu allem Überfluss machte kurz vor der Pause auch noch ein dummer Abwehrfehler den Weg für den gegnerischen Schützen zum Rückstand frei.

Während das Gastgeberteam zuverlässig sein gewohntes Spiel machte (stark und robust in der Defensive, verhalten in der Offensive), blieben an diesem Tag beim VfL viele hinter ihren Möglichkeiten. Vor allem das zentrale Mittelfeld als kreative Schaltzentrale war ein mittelschwerer Totalausfall. Es wollte nie ein vernünftiger Spielfluss entstehen. Der selbstgefällige Herr in Schwarz machte mit seiner Pfeiferei unsere Jungs zusätzlich auch immer mehr kirre. Das wiederum machte den Gegner natürlich stark. Das 3:1 mit einem wunderschönen Freistoßtreffer war dann fast schon die logische Folge. 20 Minuten vor Ende führte der angestaute Frust dann zu einem Schubser von Muhammet gegen den Torhüter. Selbstredend dass er dafür sofort die rote Karte wegen Tätlichkeit von Herrn Binder zu sehen bekam. Eine zwischenzeitlich gezeigte gelbe Karte gegen Floppy nahm er übrigens nachträglich wieder zurück (er hatte bei einem gegnerischen Freistoß angeblich seinen Fuß zu lange am Ball und die Ausführung damit behindert. Und das bei eigenem Rückstand…). Das war die allererste rote Karte überhaupt gegen unsere Mannschaft. Für Muhammet leider auch kein schöner Abschied: Er hat für die nächste Saison seinen Wechsel zum Bayernliga-Absteiger FSV Erlangen Bruck angekündigt. Aber in Unterzahl fingen unsere Jungs dann endlich an zu fighten. Mit zehn Mann machten sie nochmal richtig Druck. Der 2:3 Anschlusstreffer durch Berkan war die verdiente Folge. Zum Ausgleich reichte es aber nicht mehr. So endete dieses eigentümliche Spiel leider mit einer etwas sinnlosen Niederlage. Nachträglich noch ein ganz herzlicher Dank von der ganzen Mannschaft an Marco, dem Torhüter der D1. Er ist kurzfristig für unseren Keeper Geo eingesprungen (der hat sich den Arm gebrochen) und war ein toller Rückhalt für unser Team.

Team: Marco / Christian / Marian / Luca / Julius / Benny / Altin / Baes / Arlind / Floppy / Nikos / Thomas / Berkan / Muhammet

Tore: 0:1 Muhammet / 1:1 – 2:1 – 3:1 Wacker/Südwest  / 2:3 Berkan

Saisonrückblick:

Unser erstes Jahr in der C-Jugend war geprägt von enormen Höhen und Tiefen und massiven menschlichen Veränderungen. Sportlich war die Hinrunde anfänglich eine böse Bauchlandung: Nach sechs Spieltagen standen ein Sieg und  fünf Niederlagen mit 38 Gegentoren zu Buche.  Danach war das Team in der Liga mit fast ausschließlich jahrgangsälteren Gegnern angekommen und erspielte sich fortan eine positive Bilanz in den restlichen 12 Spielen (7 Siege, 5 Niederlagen). Das bedeutet einen ordentlichen fünften Platz in der Abschlusstabelle. Zwischenmenschlich verlief die Saison ebenfalls recht turbulent. Insgesamt 11 Spieler verließen im Lauf der Saison unser Team. Muck und Dawid wechselten schon frühzeitig in die C1, Darian und Tim mussten leider krankheitsbedingt mit Fußball aufhören. Ganz ihre Fußballschuhe an den Nagel gehängt haben erst mal: Dennis, Emir, Lukas, Marc, Reimund, Daniel und Ludwig. Nach vielen gemeinsamen Jahren taten manche Abschiede schon recht weh. Bei allen möchte ich mich für die gemeinsame und gute Zeit ganz herzlich bedanken! Perspektivisch werden wir ab der kommenden Saison mit der aktuellen C1 zusammengehen und wieder (wie in der Anfangszeit) nur eine VfL-Mannschaft für den Jahrgang 2001 dann als nächstjährige C1 stellen. Trainiert wird dieses Team gemeinsam von mir (Guido Glöckler) und Alex Heidt. Leider heißt es auch Abschied nehmen von Gerhard Schmidt. Ein einfaches „Danke“ kann die vielen schönen und gemeinsamen Jahre als liebenswerter Weggefährte, engagierter Spielervater und Co-Trainer leider überhaupt nicht ausdrücken!

Unsere Bilanz: 8 Siege / 10 Niederlagen (24 Punkte) – Torbilanz: 56:70

Unsere Torschützen: Muhammet (12)  /  Thomas (11)  /  Berkan  (9)  /  Nikos (8)  /  Floppy (5)  /  Altin (4)  /  Dawid (2)  /  Lukas (1)  /  Emir (1)  / Reimund (1)

Endtabelle:  1) TSV Altenfurt  2) ATV Frankonia  3) SC Germania  4) DJK Sparta Noris  5) VfL Nürnberg II  6) SG Wacker/Südwest  7) DJK Eibach II  8) TSV Falkenheim  9) DJK Eintracht Süd  10) DJK Bayern

 

 

Kommentare sind geschlossen.