Drei wichtige Punkte

Wie immer lag der Kunstrasen im saftigen Grün vor den Jungs die ihre Tabellenführung verteidigen wollten. Germania erwies sich als durchaus ernst zunehmender Gegner und machte es den Jungs nicht leicht.

Kevin konnte mit einem herrlichen Schuss aus der linken Halbposition dennoch ein frühes Tor erzielen. Auch wenn die Jungs weiterhin Feldüberlegen waren konnte auch durch teilweise leichtsinnig vergebene Torchancen kein weiterer Treffer erzielt werden.

Fast hätte es sogar den Ausgleich für Germania gegeben aber zum Glück war der Fuß des Gästestürmers  etwas zu kurz für die scharfe Reingabe vor das VFL Tor. Die Führung war alles andere als sicher den speziell die weiten Bälle der Germanen durch die Mitte sorgten öfter für Gefahr wurden aber meistens souverän geklärt. Ein Manko war leider wie so oft die zu spät gespielten Bälle so das die Passwege bereits wieder zugelaufen waren. Der eine oder andere der Jungs versteht Fußball immer noch nicht als Mannschaftsspiel was auch der Ansatz für die kommenden Wochen sein wird. Eigentlich seltsam wenn das in der D einige immer noch nicht verstehen. ( Sollte sich mal der Trainer Gedanken machen)

Dazu kommen noch eigensinnige Dribblings die mehr schaden als der Mannschaft zu nutzen. Schön wäre es auch einmal den Ball zu halten und den Gegner aus zuspielen aber die Jungs kennen leider nur den Weg nach vorne.

Germania konnte die zweite Halbzeit offener gestalten und es blieb lange spannend.

Selten musste die Abwehr so arbeiten wie Heute mit den gefährlichen Gästestürmern.

Ein Beleg für die gute Abwehrarbeit ist auch daran abzulesen das sich die Gästestürmer dann selber angegiftet haben. Lag vielleicht auch daran das die zwei eigensinnig waren sonst hätte es vielleicht auch bei uns im Kasten geklingelt.

Melih und Patrick jeweils  nach Vorarbeit von Jan sorgten dann für den 3:0 Endstand. Das der Sieg der Jungs verdient war steht außer Frage war aber wieder eine harte Nuss.

Bei den Ergebnissen der Liga sieht man das alles eng zusammen ist und jeder Sieg wertvoll.

Um den Spitzenplatz zu verteidigen ist noch viel Arbeit und Trainingsarbeit nötig.

Am Ende stehen drei sehr wichtige Punkte die nach dem Unentschieden vom ESV Flügelrad auf Platz zwei gegen die JFG Bibertgrund mehr als wichtig sind.

Das Unentschieden vom Konkurrenten aus Flügelrad zeigt wie eng die Leistungen der Mannschaften in der Liga sind. Flügelrad ist aber nicht die einzige Mannschaft die uns überholen will.

Das Ziel der Jungs kann aus eigener Kraft erreicht werden allerdings müssen die Jungs zu alter Stärke zurück finden.

Vor allem muss der Ball wieder öfter im Netz landen.

Das geht allerdings nur wenn die Jungs trainieren können.

 

 

 

Kommentare sind geschlossen.