Hartes Stück Arbeit mit Happy End

Es gib Menschen die sehen am Dienstagabend langweilige Bundesligaspiele im TV und es es gibt Menschen die sehen lieber Live ein mehr als spannendes Spiel zweier D-Jugend Mannschaften.

Bereits nach 5 Minuten lief Burak alleine auf das Tuspo Gehäuse. Die Chance wurde vergeben und im Gegenzug pennte die Innerverteidigung der VFL Jungs und es stand 0:1.

Spielerisch war es kein Glanzstück der beiden Mannschaften aber die Visiere waren mehr als offen. Die hoch stehende Tuspo Abwehr wurde öfter von den VFL Angreifern ausgehebelt ohne das daraus Kapital geschlagen werden konnte. Erst kurz vor Ende der ersten Hälfte konnte Tuspo selber das VF Tor erneut gefährden allerdings waren es keine Riesenchancen wie bei den VFL Jungs. Bis zur Halbzeit standen die VFL Jungs sage und schreibe 6 mal alleine vor dem Tor von Tuspo ohne das der Ball ins Netz ging.

Früher hatte ich mal langes Haar jetzt droht die Glatze.

Man merkte deutlich das beide Mannschaften das Spiel gewinnen wollten.

Bevor die Tore fielen wie reife Früchte wurde erst noch zum siebten mal allein vor dem Tuspo Tor eine Riesenchance vom VFL vergeben. Der achte Versuch war dann endlich drin zum mehr als verdienten 1:1.

Auf beiden Seiten wurde nun nur noch nach vorne gespielt wobei die VFL Defensive etwas mehr Disziplin zeigte und die Abwehr weniger entblößte als der gast von Tuspo.

Der Lohn für die Konzentrierte Abwehrarbeit waren zwei weitere Treffer für den VFL zum 3:1 kurz nacheinander durch schnelle Konter.

Tuspo drückte jetzt mehr den je in der Partie und verpasste nun selber viele gute Chancen, einmal musste sogar der Pfosten retten. Der Anschlusstreffer zum 3:2 fiel dann doch  noch und nun war das Spiel wieder völlig offen. Beim heutigen Spiel das durch eine geschlossene Mannschaftsleistung nach Rückstand noch gewonnen wurde sollte man eigentlich keinen Spieler raus heben aber eine Aktion muss noch zwingend extra erwähnt werden.

In der größten Drangperiode der Gäste packte unser Patrick einen genialen Heber am Anstoßkreis aus, hebelte das Abseits aus und schickte Melih auf die Reise der nun die Schotten dicht machte mit dem 4:2. Tuspo versuchte zwar weiterhin den Anschluss zu erzielen aber die Abwehr hielt stand.

Die beiden Siege zu Beginn der Saison wurden auch noch sehr ersatzgeschwächt eingefahren.

Zu den zwei Jungs die aufgehört haben kamen zum heutigen Spiel  noch drei verletzte und ein Ausfall aus schulischen Gründen.

Im Spiel hat sich dann auch noch Burak am Knie verletzt so das in der zweiten Halbzeit nicht mehr gewechselt werden konnte. Es ist aber immer gut wenn man zwei Torhüter hat und einer dann fast ein ganzes Spiel machen muss.

Ein ganz großes Lob geht an die gesamte Truppe. Sehr schön war auch das die verletzten zum zuschauen gekommen sind.

Kommentare sind geschlossen.