E2 // Ohne Glück beim Roka-Cup

SC Eltersdorf lud zum bekannten Roka-Cup ein, der durch zahlreiche Absagen von 24 Mannschaften dann auf nur noch zehn runtergeschrumpft war. Dadurch konnten wir alle Spiel aber auf 18 Minuten ausdehnen und die restlichen Mannschaften stellten auch ein sehr gutes Starterfeld: Eltersdorf Weiß und Grün, TSV Burgthann, TV 1848 Schwabach, ASV Fürth, FSV Erlangen-Bruck, SV Laufamholz, TSV Kareth-Lappersdorf, JFG Wendelstein und VfL Nürnberg.

Gleich zu Beginn legten wir  einen echten Fehlstart hin. Gegen eine gut spielende Mannschaft von ASV Fürth zeigten unsere Jungs eine eher schwache Vorstellung. Wir versuchten viel, bekamen aber nur wenig Zugriff. Nachdem sich ein Fürther vertreten hatte, gab der Schiri überraschend Freistoß. Dieser wurde von der Mittellinie direkt aufs Tor gezogen und konnte von unserem Keeper unglücklich nur ins eigene Tor gelenkt werden. Jetzt folgte eine Dauerbelagerung des Fürther Torraums, doch es wollte uns kein Treffer gelingen. Wir verloren ein schwaches Spiel mit 0:1.

Jetzt waren wir gegen TSV Burgthann gefordert. Auch hier sollten wir schnell in Rückstand geraten. Doch jetzt klappte es im Spiel wesentlich besser und wir konnten zwei sehr schöne Spielzüge erfolgreich abschließen. Verdient gingen wir gegen die kämpferische Mannschaft als Sieger vom Feld.

So wollten wir auch gegen Eltersdorf Weiß spielen. Doch die Eltersdorfer zeigten ihr Können und setzten uns stark unter Druck. Irgendwann klappte es dann mit dem Treffer und wieder liefen wir dem Rückstand hinterher. Mehr und mehr verlagerten wir das Spiel auf das Tor der Gastgeber. Und zum Ende hin hätte es fast geklappt mit dem Ausgleichstreffer. Das wäre dann auch ein verdientes Ergebnis gewesen. So aber hatten wir erneut eine Niederlage auf dem Zettel.

Gegen TV Schwabach ging es jetzt um einen ordentlichen Platz in den Vorrundenspielen. Doch hier sollte es endlich mal anders laufen. Nachdem beide Teams sich gut bekämpft hatten gelang uns der erste Kopfballtreffer nach einer tollen Ecke. Doch Schwabach ist eine stakte Mannschaft, die nun auf den Ausgleich drängte. Das gelang dann nach einem Schnitzer in der Abwehr, den die Gegner direkt ausnutzten. Jetzt waren wieder wir am Drücker und der Siegtreffer lag auch nach feinem Anspiel auf dem Schlappen. Doch leider sollte auch der nicht klappen. Wir hatten heute wirklich wenig Fortune.

Damit waren wir Vierter in der Gruppe und hatten unser „Endspiel“ um Platz 7 gegen Eltersdorf Grün. Dazwischen war aber für unsere Jungs eine längere Pause und Verpflegung. Wir fanden bei sommerlichen Temperaturen wieder zäh ins Spiel. Eltersdorf kämpfte und spielte munter auf unser Tor, wir hielten aber dann auch sehr gut dagegen. Etwa nach Hälfte der Spielzeit konnten die Gastgeber dann das 1:0 bejubeln. Kam uns ja irgendwie bekannt vor. Also wieder Powerplay um den Rückstand aufzuholen. Doch es sollte heute einfach nicht klappen. Selbst beste Chancen konnten wir nicht verwerten. So gingen wir nach eigentlich besserem Spiel als Verlierer vom Platz und mussten uns mit dem 8-ten Rang zufrieden geben.

Das Endspiel bestritten dann Schwabach gegen Eltersdorf Weiß, die sich im Elferschiessen am Ende als Turniersieger feiern durften. Die spielerisch beste Mannschaft von der JFG Wendelstein  wurde nur Dritter, weil sie gegen Eltersdorf Weiß vorher die vielen Chancen nicht verwerten konnte. Im Gesamten zeigte sich durch die meist sehr knappen Ergebnisse, dass sich die Mannschaften auf etwa dem gleichen Niveau bewegten. Wir müssen den Turniertag für uns heute einfach abhaken, das war doch etwas unter unseren Möglichkeiten, aber solche Tage gibt s immer wieder mal…

Danke dem Ausrichter Eltersdorf für ein gelungenes Turnier und Glückwunsch zum Heimsieg!

Tore: Kevin (1), Pascal (2)

1 2 3

Kommentare sind geschlossen.