B // FSV Stadeln II – VFL Nürnberg 0 : 5 ( 0 : 0 )

Pflichtsieg nach Verkehrschaos

Nachdem sowohl die SW-Tangente als auch der Frankenschnellweg komplett dicht waren, kam der VFL Tross erst kurz vor Anpfiff an.

Der Platz erinnerte stark an das Osterturnier in Karlsfeld, sehr schmal, hoher Rasen.
Das kam dem Gastgeber zuhilfe. Stadeln stand hinten mit 8 Mann und riegelte den Platz ab.
Der VFL tat sich eine Halbzeit lang sehr schwer, da man sich wieder dem Spielniveau des Gegners anpasste. D.h., schnelle Ballverluste, viel Geboltze.
Stürmer RENE wurde nach 5 Minuten in Manndeckung genommen.

In der 2. Hälfte wurde dann auf Seiten des VFL umgestellt. Rene zog seinen Verteidiger mit auf die rechte Außenbahn, damit in der MItte mehr Platz entstand.
Diese Rechnung ging auf. Bereits in der 42. Minute hämmerte ENRICO einen Weitschuss unter die Latte.
16 Minuten später dann die Erlösung. MARIO setzte sich auf der rechten Seite durch und passte auf DENNIS, der aus kurzer Entfernung keine Mühe hatte.
Nur vier Minuten später nutzte wieder DENNIS einen Abpraller zum 3-0.
MARIO ließ kurz vor Schluss im Sturm ungeahnte Talente aufblitzen. Er bereitete das 4-0 durch JAN D. vor und legte mit dem Schlusspfiff auch noch BERKAN einen auf.

Kommentare sind geschlossen.