B // Torflut in Langwasser

VFL Nürnberg – DJK Bayern Nürnberg 17 – 0 (9-0)

Kann man bei diesem Ergebnis maulen? Nein, man MUSS – zumindest ä Bisserlä!

Bis zum 1-0 in der 16. Minute wurden sechs 100%ige Torchancen vergeben. Im Laufe des Spiels sollte diese Zahl auf elf (=11!!!) anwachsen. Von weiteren 10-12 Großchancen ganz zu schweigen!!!

In der besagten 16. Minute brach RENE den Bann. JAN K. passte auf der linken Seite auf MAXI, dieser legte RENE die Kugel fußgerecht auf. Jetzt ging es fast im Minutentakt so weiter. DENNIS und NIC trafen aus 18-20m. RUPPI schloss in der 22. Minute einen Alleingang erfolgreich ab. Jetzt wurde man auf Seiten des VFL übermütig. Jeder wollte sein Tor machen – dem entsprechend sah das Spiel aus. Die vom Gegner völlig verwaiste rechte Abwehrseite wurde kaum genutzt.
Das Spiel in die Spitze war viel zu langsam, sodass der Gegner mit 8-9 Spielern am und um den eigenen Strafraum verteidigte.
In der 33. Minute führte dann auch eine Standardsituation zum nächsten Treffer. DUSTIN schoss einen Freistoß gefühlvoll unter die Latte. Das war jetzt seine Zeit. Nur zwei Minuten später schoss er im Fünfer die Abwehrspielerin an, von der der Ball ins eigene Tor abgelenkt wurde. Kurz darauf netzte er noch einen Abpraller im 16er ein. NIC erneut mit einem Weitschuss und RENE mit einer Einzelaktion sorgten für den 9-0 Halbzeitstand.

Das „große Chancenvergeben“ wurde leider auch in der 2. Hälfte fortgesetzt. Aber natürlich gab es noch das ein oder andere Tor zu bejubeln.

ALBAN nutzte nach 5 Minuten eine Ablage von RUPPI. Kurz danach schaltete DENNIS bei einem Abpraller am schnellsten. MAXI schloss eine Einzelaktion in der 51. Minute erfolgreich ab. Dann war wieder DENNIS mit einem Schuss im 16er dran. Der Gegner klärte den Ball genau vor seine Füße. Dem Gesetz der Folge war jetzt wieder MAXI dran. Sein Schuss aus 14m fand den Weg ins Tor. In der 70. Minute wurde dann auch JAN K. Für seinen Einsatz belohnt. Trocken drosch er die Kugel im 16er ins Netz.
Kurz vor Schluss fielen dann noch zwei Treffer. RENE nutzte einen Abpraller. NIC schloss eine genaue Flanke von JAN K. ab.

Ja, ok, ich weiß, das ist Gemaule auf hohem Niveau, aber hätte wir nur die Hälfte der riesigen Chancen genutzt, wären wir fast an die 30-Tore-Marke gekommen. Aber leider passen wir unser Spiel meist dem Leistungsniveau des Gegners an – das ist sehr schade.

Nächste Woche ist erst mal spielfrei. Das nächste Match ist am Samstag, den 17. Mai, bei Eintr. Süd.

Torschützen:
Dennis 3 (17./48./54.)
Nic 3 (18./40./80.)
Rene 3 (16./40./77.)
Maxi 2 (51./65.)
Dustin 2 (33./38.)
Alban (45.), Jan K. (70.) und Ruppi (22.) je 1
+ 1 Eigentor
Spielbericht, 4. Mai 2014, U17:

Autor: Red-Team

Més que un club

Kommentare sind geschlossen.