C1 // Nun aber! Jetzt aber!

Erfolgreich in die nächste Runde der HKM

Weihnachtsbraten, Lebkuchen, Silvester, Trainingsfrei. Dies sind sicherlich nicht die besten Voraussetzungen zum Start in die Spielrunde. So dauerte es zwei Spiele bis die C1 ihren Spielmodus gefunden hat. Mit 3 Siegen und einer Niederlage erreichte man die Zwischenrunde der HKM.Im ersten Spiel gegen die sympatischen Mädchen des 1. FCN beherrscht der VfL über weite Strecken den Ball,nicht aber das Spiel. Die Aktionen des VfL waren zu sehr von Aktionismus geprägt. Die zündenten Ideen und die intelligenten Spielzüge waren jedoch rar. Die jüngeren Mädchen machten ihren Job clever und am Ende stand es 3:0 oder 3:1 für den VfL. Der Gegentreffer fiel erst nach oder mit der Schlußsirene und es stehen unterschiedliche Aussagen der Schiedsrichter im Raum, ob oder ob nicht. Fakt ist – gewonnen, aber unser Potential wurde nicht ausgeschöpft.

Das 2. Spiel gegen DJK Eibach war so etwa wie 1974 das Spiel gegen die DDR, als Sparwasser mit seinen 1:0 den größten Erfolg des Fußball der DDR sorgte und die DFB Mannschaft wachrüttelte. Eibach gelang in der letzten Minute der 2:1 Siegestreffer nach einer sehr statischen Begegnung und von seitens des VfL die falsche Lösung zwischen besonnen Taktieren und offensiven Drang getroffen worden ist.

Aber nach dem Spiel erfolgte nun endgültig die Umschaltung auf den Modus „Nun aber! Jetzt aber!“. So wurde die in den Barcelonatrikots spielenden Jungs des SV Poppenreuth regelrecht mit 6:0 vorgeführt und aus der Halle gefegt. Poppenreuth hat das Turnier mit beeindruckenden Hallenfußball begonnen. Jedoch konnten sie diese Klasse gerade einmal 2 Minute im gesamten Turnier beibehalten und machten mit übertriebender Härte in den letzten Spielminuten auf sich aufmerksam. Schade, Schade. Die aufgeheizte Stimmung auf den Spielfeld und im Kabinentrakt konnte geschickt von beiden Trainer entschärft werden.

Im letzten Spiel gegen den TSV Sack zeigte nun der VfL seine Ausdauer und konnte mit Schnelligkeit, Präzision, Leidenschaft, Zielstrebigkeit, Laufbereitschaft zeigen wie viel Freude Futsal machen kann. Mit 7:0 hat der TSV Sack nicht den Hauch einer Chance.

Der Weg in die nächste Runde kann zu Recht angetreten werden.

Ergebnisse

Mastertabelle

Aufstellung:

Lasse

Achmet, Max, Marco /(Daniel), David

Linus, André, Pascal N., Stefano

 

Autor: Red-Team

Més que un club

Kommentare sind geschlossen.