D3 // Sieg im Spitzenspiel

VfL : Heroldsberg 6:1 (2:0)

Zum Spitzenspiel erster gegen zweiten gab der Tuspo Heroldsberg seine Visitenkarte in Langwasser ab und das Spiel hielt was die Tabellenkonstellation versprach. Beide Mannschaften wollten den dreier, das merkte man den Jungs an. Heroldsberg erwies sich auch als der erwartet schwere Gegner und die Abwehr der VFL Jungs musste jederzeit auf der Hut sein. Nach 10 Minuten konnten dann die Hausherren 1:0 durch Paul in Führung gehen. Patrick spitzelte den Ball im Strafraum zu Paul und siehe da, der linke Fuß ist nicht nur zum stehen da. Es lohnt sich also doch wenn man im Training darauf achtet beide Füße zu trainieren. Heroldsberg zeigte sich keineswegs geschockt so das die Zuschauer ein sehr gutes Spiel sahen. Allerdings hatten wieder die Jungs aus Langwasser das bessere Ende nur diesmal war Paul der Passgeber und Jan konnte das 2:0 erzielen. Es hätte durchaus auch im VFL Tor einschlagen können, Tormöglichkeiten hatte Heroldsberg.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit musste der Tabellenführer aus Langwasser alle Kräfte aufbieten um einen Gegentreffer zu verhindern. Heroldsberg kam mit frischem Wind aufs Feld zurück und drückte. Nach langen zwölf Minuten schickte Patrick dann Paul ( wen den sonst ) auf die reise und Paul überwand ruhig und abgeklärt den Torhüter zum 3:0.

Überhaupt Paul. In den letzten spielen zeigte Paul durchgehend gute Leistungen und hat den umkämpften Platz auf der rechten Seite erstmal für sich reserviert. Zwar sind alle Jungs in den letzten Wochen sehr gut drauf aber Paul hat sich dieses Lob redlich verdient.

Die nächsten guten Aktionen gehörten dann allerdings den Verteidigern.

Die Jungs können nicht nur gut verteidigen sondern auch noch Tore schießen.

Anscheinend reicht es nicht den zweitbesten Angriff der Liga auszuschalten.

Nach einer Ecke lupfte Philipp den Ball über den am Boden liegenden Torhüter zum 4:0 ins Netz. Die Offensivabteilung dachte nun anscheinend sie könnten sich ein Schwätzchen vor dem gegnerischen Tor erlauben was prompt in die Hosen ging. Heroldsberg verkürzte auf 1:4. Der Treffer ist auch durchaus verdient. Heroldsberg öffnete nun die Abwehr noch weiter und unser Luca dachte sich nun wohl was der Philipp kann, kann ich schon lange.

Über die komplett offene linke Seite zog Luca einen Sprint mit Ball über das ganze Feld an und überwand den Heroldsberger Torhüter mit einem schönen Lupfer zum 5:1.

Da die Gäste weiter munter nach vorne spielten gab es genug Platz für Konter.

Wie bereits beim 3:0 kam der Ball von Patrick genau in die Schnittstelle und wieder war es Paul der seinen dritten Treffer zum 6:1 erzielte.

Der Sieg im Spitzenspiel ist über die gesamte Spielzeit gesehen zwar verdient aber das Ergebnis spiegelt das Spiel nicht genau wieder.

Heroldsberg war ein ebenbürtiger Gegner hat aber den VFL Jungs zu oft zu viel Platz gelassen.

 

Autor: Red-Team

Més que un club

Kommentare sind geschlossen.