D3 // Ein normaler Sieg

ASC Boxdorf : VfL Nbg  1 : 2

Nach zwei „leichten Siegen“ zum Auftakt bekamen wir es in Boxdorf beim ASC mit einem ungleich stärkeren Gegner zu tun. Die Aussage leichter Sieg ist schnell getan nach einem Spiel mit einem klaren Ergebnis aber Heute haben die Jungs Schwerstarbeit verrichten müssen. Nach zwei Wochen in denen wir versucht haben unsere D4 zu retten (kein Trainer und scheinbar keine Mannschaft, obwohl genug Jungs da wären die aber einfach nicht kommen) machte sich die Unsicherheit der Jungs auch im Spiel bemerkbar. Der große Kader im Training und auch die Abstellungen bei den letzten beiden spielen der D4 waren nicht förderlich für die Einstellung und Leistung der Mannschaft. Zudem fehlten vier Jungs aus verschienen Gründen. Verletzung ist noch einer der Gründe die ich als Trainer verstehen kann aber die anderen….na ja. Geburtstagsfeiern gehören definitiv nicht dazu.

Die oben genannten Gründe sollen keineswegs eine Entschuldigung sein für ein knappes Spiel aber wenn man als Trainer von einem Spiel zum nächsten fährt bleibt irgendetwas auf der Strecke.

Die größte Schwierigkeit war allerdings der sehr starke Gastgeber aus Boxdorf. Auch in Bestbesetzung hätten meine Jungs es Heute sehr schwer gehabt gegen einen gut aufgestellten und gut spielenden ASC Boxdorf. Bereits nach drei Minuten müsste Marco im Tor hinter sich greifen. Leider konnte er seinen Geburtstag vom Vortag nicht krönen was aber nicht an Marco lag. Marco hat uns Heute in der Schlussphase den Sieg gerettet.

Das der Torschütze zwei Meter im Abseits stand werden die Gastgeber sicher bestreiten ist aber eine Tatsache. Es ist sowieso seltsam das Spieler, oder auch Zuschauer, jedes Mal Abseits rufen wenn ein gegnerischer Stürmer aufs Tor läuft.

Nach den Gegentor kamen die Jungs etwas besser ins Spiel taten sich aber im Angriffsspiel sehr schwer gegen die gut organisierte Boxdorfer Defensive. Auch in der Abwehr war weiter sehr viel Einsatz nötig um den zweiten Treffer zu verhindern. Zu viel Einzelspiel und wenig überlegte Angriffe machten es der Abwehr des Gastgebers manchmal aber auch leicht. Die fehlende Bewegung war ein weiteres Manko am heutigen Tag.

Dennoch konnte Burak nach Pass von Paul zum 1:1 einschießen was auch der Halbzeitstand war. Es kamen zwar wieder die berühmten Abseitsrufe aber diesmal waren sie absolut unberechtigt weil der Ball vorm Torschuss nach hinten gespielt wurde.

In Hälfte zwei hatte der Gastgeber aus Boxdorf die besseren Tormöglichkeiten aber Marco hielt seinen Kasten sauber. Aber auch meine Jungs hatten Möglichkeiten in Führung zu gehen. Das Spiel war in der zweiten Hälfte offen und jede Mannschaft hätte den dreier holen können. Nach schönem Einsatz von Justin war es dann Paul der den Ball zum 2:1 über die Linie drückte. Wieder kamen die Abseitsrufe aber es war in meinen Augen Regelkonform.

Das der Gastgeber aus Boxdorf es anders sieht ist verständlich und normal.

Wenn man allerdings weit vom Tor weg sitzt sollte man diese rufe unterlassen.

Der Sieg stand dann in den letzten fünf Minuten auf der Kippe. Boxdorf drückte und Marco konnte mit einer fantastischen Fußabwehr einen Schuss aus drei Metern abwehren.

Große Jubelarien legen mir nicht aber beim Schlusspfiff durch den Schiedsrichter fiel mir ein sehr großer Stein vom Herzen. Hätte der meinen Fuß getroffen…… egal.

Unter dem Strich war es ein Sieg der hart verdient werden musste und sogar etwas glücklich war, wenn man die Torchancen betrachtet.

Drei Punkte sind eingefahren, wie auch immer.

 

Autor: Red-Team

Més que un club

Kommentare sind geschlossen.