C1 // Sieg im Pokal

SV Laufamholz – VfL Nürnberg 3:6 (2:2)

Wir spielten vom Start weg konzentriert und waren entsprechend feldüberlegen. Ausgelassene Torchancen, wie ein verschossener Elfmeter und zwei drei gute Gelegenheiten, führten dazu, dass wir langsam ungeduldig wurden. Damit fehlten unserem Spiel leider zunehmend die Ruhe und Coolness, die es braucht um den Gegner müde zu spielen. Wir wählten immer steilere Pässe und bevorzugten riskante Dribblings und Pässe in hoher Zahl. Auch wenn uns Achmet vor der Pause immer wieder in Führung brachte – Laufamholz hielt durch lange schnelle Pässe in die Spitze auf ihren starken Stürmer dagegen. In Runde zwei wechselten sich routinierte Ballpassagen und sinnvolle Angriffe mit Fehlpässen und wenig nützlichen Alleingängen ab. Die zunehmend größeren Lücken in unserem Gegenpressing bestrafte der Gegner zum Glück nur noch mit einem Tor. Uns hingegen gelangen noch vier weitere Tore zum 6:3 Endstand. Im Fazit hat mir gerade die Anfangsphase gut gefallen. Auch die schnelle Flügelverlagerung der Viererkette und generell die Spieleröffnung und das Spiel in der Feldmitte klappt gut. Man hat wieder sehen können, dass nahezu jeder Spieler versucht intensiv zu pressen. Zumindest in der ersten Hälfte. Arbeiten müssen wir noch an unserem Verhalten bei langen Bällen des Gegners. Da schalten wir zu langsam und oft falsch um. Wenn wir hier zügiger dort stehen, wo der Ball runterfällt und sich mehr Spieler trauen, den Ball auch mal zu köpfen, statt sich Sorgen um die liebevoll gepflegte Frisur zu machen, dann sind wir hier künftig auch weniger anfällig ;-). Alles in allem war viel Gutes dabei und wir sind eine Runde weiter. Glückwunsch!

Tore: Achmet und Max

Aufstellung: Dani K. – Lander, Dani S., Marco, Stefano – David, André – Alpi, Philipp, Achmet – Max — Maxim, Maro, Lasse

 

 

 

Autor: Red-Team

Més que un club

Kommentare sind geschlossen.