VfL entzaubert Buch, Buch entzaubert VfL

TSV Buch : VfL Nürnberg  4 : 3  ( 0 : 3 )

Was für ein verrücktes Spiel. Die beiden  besten Rückrundenmannschaften zeigten sehenswerten und packenden Fußball.

TSV Buch machte in der letzten Zeit mit überzeugenden Ergebnissen auf sich aufmerksam. Das letzte Ergebnis gegen Worzeldorf lautete sogar 0:9. Auch der VfL konnte in jüngster Vergangenheit mit sehr respektablen Ergebnissen gegen namhafte Mannschaften auf sich aufmerksam machen. 10 Punkten aus den letzten 3 Spielen füllen sich gut an. Und es wurde das Spiel, was es versprach.

Die erste Halbzeit gehörte klar den Jungs aus Langwasser. Mit sicheren und routinierten Kurzballspiel, mit Witz und Überraschung, abgebrüht und souverän  wurden die Bucher Jungs nicht nur auf Distanz gehalten, sondern regelrecht bestimmt. Erst kurz vor der Pause konnte Buch die ersten zaghaften Akzente im gegnerischen Strafraum setzen. Aber da stand es durch einen lupenreinen Hattrick durch Omed bereits 3:0 für den VfL und zwei weitere Großchancen wurden auf Seiten VfL leichtfertig vergeben. Die 3 Tore von Omed waren immer nach dem gleichen Rezept. Sicherer Ballbesitz im Mittelfeld, die überraschende Idee. Eine überforderte Abwehr und ein Schuß aus 16 bis 20 m. Mitleid konnte man mit dem Bucher Torhüter haben der sich zwischen Fisch oder Fleisch, zwischen Torlinie oder entgegengehen entscheiden musste . Und jedes Mal traf Omed mit sehenswerten Schüssen unhaltbar in die Maschen.

Auch in der 2. Halbzeit spielte sich das Geschehene auf das nördliche Tor direkte vor den Zuschauern ab. Bloß die Rollen wurden anders verteilt. Mit breiter Brust und dem eisernen Willen zur Wende zogen die Bucher ins Feld. Aus diesem Würgegriff konnte sich der VfL nicht befreien und es entstand eine regelrechte Verteidigungsschlacht.  die erst mit der Rückwechslung eines kopfballstarken Abwehrspielers, der nun als Stürmer eingesetzt wurde, mit Toren veredelt wurde. Das Bucher Rezept lautete hohe Flanken – meist von rechts – und alles rein in den Strafraum was Beine hat. Der zum Stürmer designierte Abwehrspieler konnte am Ende auf seinen Konto 3 Treffer verzeichnen. Nach dem 4:3 Führungstreffer 5 min vor Schluss zog sich nun Buch massiv zurück und der VfL konnte mangels Erschöpfung keine Schlussoffensive starten.

Ein super Spiel von zwei klasse Mannschaften hat einen würdigen Sieger gefunden. Von der Qualität und der Dramaturgie lassen die BL & CL-Spiele von Bayern und Dortmund in jüngster Vergangenheit grüßen. Auch am Spielfeldrand fanden sich Sammer und Klopp kurzfristig ein.

Für den VfL spielten:

David
Adri, Pascal. N, Berkan, Marcel
Achmet, Orkan, Enes, Pascal D., Omed
Max
Alperen, Maxim, Tobi, Stefano

Autor: Red-Team

Més que un club

Kommentare sind geschlossen.