F1: Unglückliche Niederlage im NN-Pokal

Der Start in die Rückrundenhälfte begann, wie für F1-Mannschaften üblich, mit einem Pokalspiel. Der Gegner war ESV Flügelrad, die mit uns im HKM-Finale spielten. Wir wussten daher, wie wir den Gegner einschätzen mussten.

Wie erwartet standen sich gleichwertige Mannschaften gegenüber. Es entwickelte sich schnell ein wirklich heisser, aber meist fairer Kampf. Die schnelle Führung durch den ESV konnten wir bald ausgleichen. So ging es in die Pause. Die zweite Halbzeit wurde der VfL immer besser und die Jungs eroberten sich mit viel Einsatz die Bälle. Es folgten zwei schön herausgespielte Tore zum verdienten Stand von 3:1.

Doch dann passten die Jungs nicht richtig auf und konnten einen schönen Lupfer des ESV nicht verhindern. Der Anschlusstreffer setzte beim ESV noch einmal eine Portion „Power“ frei. Die ohnehin schon sehr „körperliche“ Spielweise wurde durch die Hoffnung auf ein weiteres Tor gefüttert und viel zu schnell erzielten sie auch noch den Ausgleich. In den letzten Minuten gelang es uns nicht, nochmals in Führung zu gehen.

Das war dann auch der für den ESV etwas glückliche Gleichstand von 3:3. Doch der Pokal will ein Ergebnis sehen, also mussten wir durch 7-Meterschiessen einen Sieger ermitteln – in dieser Altersklasse mehr Glücksspiel als „Können“.

Natürlich langen dafür nicht fünf „Elfer“ auf beiden Seiten, sondern es muss solange gehen, bis einer den entscheidenden Fehler zuviel macht. Das waren leider heute wir und damit sind wir in der Pokalrunde ausgeschieden. Die Kinder vom ESV Flügelrad hatten das Glück auf ihrer Seite und spielen die nächste Runde.

Aber man darf nicht vergessen, dass wir auch schon einmal von einem solchen Final-Elferschiessen profitiert hatten und ein Turnier so gewinnen konnten. Daher: irgendwie hebt sich das immer auf …

Unsere Kinder können auf ihre Leistung wirklich stolz sein und das mit in die nächsten Spiele nehmen. Es war eine tolle Mannschaftsleistung mit der glücklicheren Wendung für den Gast.

Tore: Paskal 3, ohne „Siebener“

Kommentare sind geschlossen.