C1 – Futsal Kreisfinale – Adrenalin pur

Die Endrunde der Kreismeisterschaft in Futsal der C-Junioren fand am hl. Drei Königstag in der Altenfurter Ballsporthalle statt.
Die C1 des VfL hat kurz vor Weihnachten verdient den 2.Platz in der Vorrunde in Ansbach belegt. Eine spannende Frage stellte sich nach den Erfolg. Ist die Teilnahme an der Endrunde ein Fluch oder ein Segen, da der VfL mit einen jungen Jahrgang gegen die älteren Gegner aus der Bezirksoberliga
  • SC Quelle Fürth
  • SV 1873 Nbg Süd
  • SG Nürnberg Fürth 1883 antreten musste.

Einzig die Mannschaften von Fichte Ansbach und TSV Rothenburg o.d. Tauber war laut Aktenlage auf Augenhöhe.

Gespielt wurde im Modus Vorrunde mit 3 Mannschaften und danach 2 Halbfinale.
Da ein Vorrundengegner SG Quelle Fürth war und nur ein Durchmarsch in Fragen kommen konnte, war es jedem klar: der zweite Halbfinalist in unserer Vorrunde wurde im direkten Spiel VfL gegen TSV Rothenburg o.d. Tauber ausgespielt. Diese Begegnung war auch gleich das Eröffnungsspiel und somit war es für alle die große Überraschungskiste. Nach 2 Minuten hatte der VfL das Spiel und den Gegner fest im Griff und der Sieg mit 3:0 ist verdient.

Etwas stutzig wurden die Zuschauer jedoch, als der haushohe Favorit SG Quelle Fürth nur mit 2:0 gegen Rothenburg gewann.

Dieses Ergebnis oder die Spielweise wurde dem Anspruch des Quelletrainers nicht gerecht und so hört man die ein oder andere verbale Motivationsaufforderung aus der Fürther Kabine auch noch in einigen verwinkelten Ecken der Ballsporthalle.

Leidtragender dieser Ansprache war der VfL, der im letzten Vorrundenspiel einen „Kampfstern“ Quelle Fürth gegenüber stand. Das Ballbesitzverhältnis von 7:93 für Quelle resultiere daraus, dass der VfL bei Toranpfiff in Ballbesitz war, was öfters vorkam. Aber sehen wir es positiv – best practice – lerne von den Besten – und die hatte man direkt vor sich.

Aber mit einen Sieg und einer Niederlage war das Halbfinale erreicht und der Gegner war der Bezirksoberligist SG Nürnberg/Fürth. Trotz der Führung der SG konnte der VfL ausgleichen und der Ausgang der Begegnung war bis zur letzten Minute offen. Somit musste der Finalist im 6 m Schießen gefunden werden. Nach 2 mal 5 Schützen endete die Begegnung 4:3 für die SG.

Videos vom 6 m Schiessen

Ein echter Achtungserfolg für die C1 des VfL der dadurch begründet ist, dass entweder der VfL schnell von den Besten gelernt oder der SG Nbg Trainer nicht die beflügelten Worte seiner SG Quelle Fürth Trainer gesprochen hat.

Im Spiel um Platz 3 warte SV 1873 Nürnberg Süd. Mit 2 schnellen Toren wollte Süd für klare Verhältnisse sorgen, aber der VfL antwortete und melde sich der VfL zurück. Er übernahm die Begegnung gegen die immer mehr müde wirkenden Süder, die das Spiel mit 2.1 über die Ziellinie retteten.

Turniersieger wurde Quelle Fürth nach 6 m Schießen gegen SG Nürnberg Fürth

Tor: Lasse

Tobi – Daniel – Stefano – Berkan
Pascal N – Linus – David – Max

Autor: Red-Team

Més que un club

Kommentare sind geschlossen.