G1: Sieg beim Dreikönigsturnier des SC Worzeldorf

Mit gemischten Gefühlen nach einem durchwachsenem Turnier bei der SG Quelle Fürth trat die neunköpfige Truppe der G1 beim Dreikönigsturnier des SC Worzeldorf am 6.1.2013 an.

Das Eröffnungsspiel gegen Laufamholz sollte nicht verschlafen werden, deshalb wurde gezielt auf die „Wachheit der Spieler“ eingegangen. Als taktisches Mittel wurde erstmals eine Blockbildung angewendet. D.h um die Wechseltätigkeit einzuschränken und die Eingespieltheit der Kicker zu fördern, wurden nach Hälfte der Spielzeit alle Feldspieler gleichzeitig durchgewechselt.

Dieses Mittel erwies sich bei allen Partien als durchschlagend.

Wir besiegten zuerst die starken Laufamholzer durch ein mustergültiges Tor von Yannick mit 1:0

Im zweiten Spiel ging es gegen die favorisierten Rangers, die in einer packenden und ausgeglichenen Partie mit 2:0 in die Schranken verwiesen wurden. Manschaftliche Geschlossenheit, hervorragendes Deckungsverhalten und Teamspirit gaben den Ausschlag. Sehenswert der Pass von Yannick auf Tobi vor dem 1:0 und der indirekte Freistoßknaller von Linus zum 2:0.

Gegen die vermeintlichen Außenseiter vom SC Mühlhof meinten es unsere Jungs etwas lockerer angehen lassen zu können. Promt kassierten wir einen Gegentreffer, den wir erst spät ausgleichen konnten. Trotz Powerplay gelang uns der Siegtreffer nicht mehr: 1:1

Deshalb galt die Konzentration dem vierten Spiel: Röthenbach bei St. Wolfgang hieß der Gegner. Mit 3:1 setzten wir uns verdient durch.

Um das Turnier siegreich zu gestalten, benötigten wir aber trotzdem im letzten Spiel einen Sieg gegen die Gastgeber vom SC Worzeldorf. Linus rückte ins Tor, weil Maximilian jetzt auch mal als Feldspieler mitwirken wollte. Dieser dankte es durch einen Treffer. 2:0 heißt das Endergebnis für den VfL und damit der verdiente Turniererfolg.

Dank an den Ausrichter SC Worzeldorf und unsere Abwehrchefs Max und Tim sowie an alle Spieler:
Arian, Yannick (2 Tore), Justin, Maximilian (1), Moritz, Tobi (4), Linus (2), Max und Tim

Ein Kommentar

  1. Gratulation – da kommen Erinnerungen an die Vorbilder des Dreamteams 2008 hoch!
    Weiterhin viel Spaß und viel Erfolg der kleinen Schritte