C1 – Am Turniersieg geschnuppert

Platz 3 beim Turnier der DJK Ingolstadt

Einen Fehlstart nach Maß legte die C1 beim Turnier in Ingolstadt im Auftaktspiel gegen Erding. 0:3 nach 10 Minuten und eine Mannschaft im Tiefschlaf oder satt von den ganzen guten Plätzchen. Aber ein Ritter war in Sicht. Der Prinz in Person Trainer Markus rüttelte mit ruhiger aber provokanter Sachlichkeit die Truppe wach und beflügelte sie. Gesicherter 1:0 Sieg gegen TSV Gilching durch ein Tor von Orkan nach Vorlage Alperen.

Und weiter geht es im Turnier im Modus jeder gegen jeden gegen den Veranstalter DJK Ingolstadt.

Ein Rückstand konnte verdient zum gerechten 1:1 Unentschieden ausgeglichen werden. Und in der vierten Begegnung gegen Oberhauenstadt hat wieder das Duo Alperen / Orkan zugeschlagen. Nach präziser Ecke Alperen hat Orkan mit einem strammen Schuss das goldene Tor erzielt. In der letzten Minute musste zwar Fortuna alle Register ziehen um den Ausgleich zu verhindern. Aber es war sprichwörtlich auch das Glück des Tüchtigen.

Im Spiel gegen ESV München wurde energisch begonnen und den Münchner blieb nichts anderes übrig als ein Eigentor zur verdienten VfL Führung zu erzielen. Als David durch einen sehenswerten Angriff anstatt des sicheren und verdienten 2:0 nur den Pfosten traf, glaubten viele an einen unbekümmerten Sieg. Komischerweise beflügelte diese Szene jedoch die Münchner ohne jedoch das Tor von Omed entscheiden gefährden zu können.

Das nächste Spiel gegen Hundszell war sehr einseitig:

1:0 Tobi nach Vorlage Daniel
2:0 Adri nach Vorlage von Enes
3:0 David auf Zuspiel Tobi
4.0 ToR David nach Doppelpass mit Tobi

Somit kam es zum finalen Countdown gegen das Talentförderzentrum Glonntal, einem Kooperationsverein  von 1860 München und „Zulieferer“ von Bayern München und dem VfL Nürnberg. Die Minimalisten mit 8:4 Toren aus Nürnberg und den gesetzten Favoriten aus dem Münchner Umland mit 18:5 Toren. Der Sieger der Begegnung ist Turniersieger, bei Unentschieden Glonntal erster und VfL zweiter und bei Niederlage VfL schiebt sich, wegen des direkten Vergleichs, der Auftaktgegner Erding auf Rang 2 vor dem VfL.

Die Ausgangssituation spiegelt sich auch in der Taktik der beiden Mannschaften wieder. Glonntal sehr vorsichtig, defensiv und kompakt und der VfL ballsicher, lauernd, aktiver und suchend nach dem Schwachpunkt in der Glonntaler Defensive. Mit dieser Taktik neutralisierten sich beide Teams bis 2 Minuten vor dem Ende bis ein Fehlpass in der eigenen Hälfte die Glonntaler Führung ermöglichte. Auch die eingeleitete Schlussoffensive führt nicht mehr zum ersehenden Ausgleich.

Kurzum: Ein riesen Turnier nach verpassten Start von Omed, Adrian, Enes, Orkan, Alperen, Daniel, David, Tobi, Maxim.

Besonderen Dank an Omed, der die ungewohnte Rolle Torhüter hervorragend gespielt hat und ein sicherer Rückhalt der Mannschaft war. Außerdem bestritt er heute sein erstes Spiel für den VfL. Ein super Einstand.
Ein weiterer Dank an Eddy, der als Fan mit nach Ingolstadt gefahren ist um die Mannschaft als Fan zu unterstützen.

 

Autor: Red-Team

Més que un club

Kommentare sind geschlossen.