D3: VIEL SPANNUNG BEIM AUFTAKTSIEG

VfL Nürnberg D3  :  TSV Südwest D1  4:3  (2:2)

Tore: 1:0 Jonathan / 2:0 Jonathan / 2:1 TSV Südwest / 2:2 TSV Südwest / 2:3 TSV Südwest / 3:3 Floppy / 4:3 Floppy

Die neuformierte D3 musste mit einem Kaltstart die neue Saison beginnen. Kein Vorbereitungsspiel und gerade mal zwei nennenswerte Trainingseinheiten standen vor dem ersten Saisonspiel für das Team zu Buche. Dazu gilt es viele neue Spieler im Team zu integrieren und die im Vergleich zum gewohnten Kleinfeld veränderten Bedingungen in der D-Jugend zu meistern: 9:9 Spieler am Platz, größeres Spielfeld, neue Abseits- und Rückpassregel etc.

Unser Team erwischte einen prima Start, spielte schnell und dynamisch nach vorne und ging durch zwei gut heraus gespielte Treffer von Mittelstürmer Jonathan mit 2:0 verdient in Führung. Nach 20 Minuten riss dann allerdings etwas der Faden. Unser Team musste den längeren Laufwegen und den Problemen der neuen Mannschaftsbildung zwischenzeitlich Tribut zollen. Begünstigt durch individuelle Abwehrfehler konnte unser Gegner das dann zum 2:2 Halbzeitstand ausnutzen.

Die zweite Hälfte begann sehr ausgeglichen und ohne spektukaläre Szenen auf beiden Seiten, ehe nach 10 Minuten etwas Kurioses passierte: Der TSV Südwest greift über die rechte Seite an. Der Ball springt einem Südwester Spieler an die Hand, doch der Schiedsrichter lässt weiterlaufen. Südwest flankt in den Strafraum. Während der Flanke moniert ein Zuschauer laut „Handspiel“. Dies hört ein Abwehrspieler vom VfL, denkt das Spiel ist unterbrochen und fängt mit einem unterbewussten Reflex den Ball mit der Hand. Logische Folge: Elfmeter für Südwest. Und plötzlich lag unser Team mit 2.3 im Rückstand. Doch nun zeigte sich der tolle Wille und die gute Moral im Team. Mit Wiederanpfiff nahm unsere Mannschaft sofort das Heft in die Hand und spielte fortan energisch nach vorne. Schon zwei Minuten nach dem Rückstand wurde das mit dem hochverdienten Ausgleich durch Floppy belohnt. Sechs Minuten vor Spielende krönte Floppy dann seine gute Leistung als Spielmacher mit einem fulminanten Schuss aus der Halbdistanz ins lange Eck. Schlussendlich durfte sich damit unser Team über einen verdienten 4:3 Erfolg und einem gelungenen Start ins neue „Zeitalter“ freuen. Eine prima Leistung, die optimistisch in die Zukunft blicken lässt.

 

Tore: 1:0 Jonathan / 2:0 Jonathan / 2:1 TSV Südwest / 2:2 TSV Südwest / 2:3 TSV Südwest / 3:3 Floppy / 4:3 Floppy

Autor: Red-Team

Més que un club

Kommentare sind geschlossen.